Oops, an error occurred! Code: 202404170857411d095df6

    Das sagen unsere ehemaligen Abiturienten ...

    Suria Akram - Abiturjahrgang 2021

    Mein Name ist Suria Akram, ich habe mein Abitur am Lämmermarkt im Jahre 2023 absolviert. Danach bin ich für 4 Monate gereist. Zurzeit studiere ich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt. Mir war schon während meiner Schulzeit bewusst, dass ich im Bereich Wirtschaft und speziell im Finanzwesen arbeiten möchte. Aufgrund der Schwerpunktauswahl innerhalb des Studienganges sowie des breiten Angebots an Praktika in der Umgebung entschied ich mich für Frankfurt. Die Schule bzw. Oberstufe hat mir dafür die perfekten Grundlagen geboten, sei es in VWL, BWL oder PGW. Die diversen wirtschaftlichen Inhalte, die unsere Schule uns geboten hat, erkenne ich jedes Mal aufs Neue in der Uni. (und sogar auf Themen des Philosophieunterrichts konnte ich schon in einer meiner ersten Vorlesungen zurückgreifen). Vor allem im ersten Semester ist das Vorwissen aus dem Abitur sehr nützlichen, um schnell komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen. Falls nach dem Abitur geplant ist, im Wirtschaftswesen weiterzumachen, sollten zukünftige Absolventen unbedingt ihre Unterlagen aufbewahren und sich ausgiebig informieren, welche Unis bzw. Hochschulen das für sie bestmögliche Angebot anbieten. Der Lämmermarkt bietet einem einen guten Überblick in die verschiedenen Teilbereiche der Wirtschaft, sodass man sich daran sehr gut bei der Wahl des Studienortes und der Fachrichtung orientieren kann. Eine zusätzlich wichtige Sache während der Schulzeit sind abgesehen von den schulischen Aspekten auch die sozialen Aspekte. Während der Zeit am Lämmermarkt habe ich Freunde gefunden, mit denen ich mich nicht nur drei Jahre durch die Oberstufe gekämpft habe, sondern auch jetzt nach der Schulzeit eine enge Freundschaft pflege, obwohl wir inzwischen überall auf der Welt verteilt sind. Dafür bin ich sehr dankbar.

    "Die diversen wirtschaftlichen Inhalte, die unsere Schule uns geboten hat, erkenne ich jedes Mals aufs Neue in der Uni (und sogar auf Themen des Philosophieunterrichts konnte ich schon in einer meiner ersten Vorlesungen zurückgreifen)."