• Wirtschaftsgymnasium [ENG]
  • Wirtschaftsgymnasium [SPA]
  • Wirtschaftsgymnasium [FR]
  • Davis Fuchs

    Davis Fuchs

    "Die vergleichsweise kleine Schülerzahl ruft ein familiäres Verhältnis vor, was man als ehemaliger Schüler sehr vermisst."

    weiter lesen

  • Aashish Dhamija

    Aashish Dhamija

    „Was mir besonders gut in Erinnerung bleiben wird, sind die zusätzlichen Projekte, die ich über die Jahre gemacht habe.“

    weiter lesen

  • Marius Krüger

    Marius Krüger

    „Seit meinem Abitur im Jahr 2013 habe ich ein duales Studium bei dem Öl-Konzern BP absolviert. Nebenbei habe ich ein kleines Unternehmen gegründet und engagiere mich in einer ehrenamtlichen Unternehmensberatung.“

    weiter lesen

  • Alexander Stöber
Abiturjahrgang 2013

    Alexander Stöber
    Abiturjahrgang 2013

    "Nach meinem Abitur am Lämmermarkt bin ich nach London gezogen, um Business Studies (BWL) zu studieren. Zudem habe ich Arbeitserfahrung in Hamburg, London und Rom sammeln dürfen."

    weiter lesen

  • Lena Wieckström
Abiturjahrgang 2013

    Lena Wieckström
    Abiturjahrgang 2013

    "Meine Pläne für die Zukunft sind groß - eine gute schulische und jetzt betriebliche Ausbildung öffnen mir fast alle Türen."

    weiter lesen

  • Pujan Elias Dashti
Abiturjahrgang 2012

    Pujan Elias Dashti
    Abiturjahrgang 2012

    "Meine Schulzeit am Lämmermarkt hat mir nicht nur sehr dabei geholfen, meinen akademischen Weg zu finden, sondern sie hat mich auch in meiner persönlichen Entwicklung weiter gebracht - nicht zu vergessen sind Freundschaften und Kontakte."

    weiter lesen

  • Emel Sönmez
Abiturjahrgang 2009

    Emel Sönmez
    Abiturjahrgang 2009

    "Meine Entscheidung Berufsschullehrerin zu werden, verdanke ich besonders meiner Schulzeit am Lämmermarkt."

    weiter lesen

  • Merit Meistring
Abiturjahrgang 2003

    Merit Meistring
    Abiturjahrgang 2003

    "Bei meiner derzeitigen Tätigkeit im Einkauf einer Firma im Bereich Chemie kann ich viele wirtschaftliche Zusammenhänge und Argumente aus meiner Zeit "Am Lämmermarkt" bei Verhandlungen sinnvoll nutzen."

    weiter lesen

  • Delilah Rahimi 
Abiturjahrgang 2016

    Delilah Rahimi
    Abiturjahrgang 2016

    „Und das große Plus am Lämmermarkt: der Spaß kommt nicht zu kurz, ihr könnt euch auf eine ereignisreiche Oberstufenzeit freuen, die viel zu schnell vorbei ist.“

    weiter lesen

  • Victor Büchner
Abiturjahrgang 2017

    Victor Büchner
    Abiturjahrgang 2017

    Der praxisnahe Unterricht am Lämmermarkt hat (...) mein Verständnis und meine Begeisterung für wirtschaftliche Themen geweckt.

    weiter lesen

  • Luisa Wittkamp 
Abitur 2018

    Luisa Wittkamp
    Abitur 2018

    Das Wirtschaftsgymnasium am Lämmermarkt ist eine Schule, die meiner Meinung nach auf Abwechslung und Vielfältigkeit zielt.

    weiter lesen

  • Anna Willhöft 
Abitur 2018

    Anna Willhöft
    Abitur 2018

    Gerade in den wirtschaftlichen Fächern, wie Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre, habe ich an der Schule einige Vorkenntnisse erworben, die mir sowohl im Studium als auch für mein Vorstellungsgespräch an der Uni sehr geholfen haben.

    weiter lesen

Das sagen unsere ehemaligen Abiturienten ...

Aashish Dahamija - Abiturjahrgang 2015

"Ich heiße Aashish Dhamija und habe das Wirtschaftsgymnasium Am Lämmermarkt von 2012 - 2015 (#Abi2015) besucht.

 Das besondere an dieser Schule ist zum einen die Querverbindung zwischen den Fächern. Die Lehrer sind bemüht den Lehrplan so zu stricken, dass man durch die wechselnden Fächer verschiedene Blickwinkel auf ein und dieselbe Thematik bekommt. Realitätsnahe Beispiele sind hierbei an der Tagesordnung.

Was mir besonders gut in Erinnerung bleiben wird, sind die zusätzlichen Projekte, die ich über die Jahre gemacht habe.

So besuchte ich, neben Malta im Rahmen einer Studienreise, Dänemark für zwei und Slowenien für  sieben Tage. An dieser Stelle merke ich gerne an: Für unverschämt niedrige Preise! Es gab auch immer Gegenbesuch im gleichen Zeitumfang.  Dabei habe ich nicht einmal alle gebotenen Möglichkeiten, Reisen zu machen, wahrgenommen. Mir entging (heute sag ich: leider!) je eine Reise nach Polen und in die Alpen. Aber auch die oben genannten Reisen brachten einen besonderen Gewinn an Menschenkenntnis und Kultur für mich. 

Eine weitere Besonderheit: Im Gegensatz zu meinem Freundeskreis besuchte ich eine Schule mit ausschließlich Schülern der Klassen 11+. Dass das Umfeld eines Menschen nicht nur großen Einfluss auf seine Entwicklung, sondern auch auf sein Lernverhalten hat, ist kein Geheimnis. Ich, als "Faulheit in Person",  profitiere noch heute von dieser Veränderung. Derzeit studiere ich Wirtschaftsingenieurwesen hochschulübergeifend in Hamburg (Stand: 02/2016).  - Und Ja, zuvor ein Wirtschaftsgymnasium besucht zu haben war definitiv von Vorteil.

Schlussendlich können sehr viele von uns Abgängern sagen, dass sie zum Abschluss, nicht nur bedingt durch die vergangenen 3 Jahre, sondern auch bedingt durch all die Erfahrungen an dieser Schule, persönlich stark gewachsen sind. Mich inbegriffen. Auf eurem persönlichen Weg wünsche ich euch: Alles Gute!"

Europaschule in Hamburg