• Wirtschaftsgymnasium [ENG]
  • Wirtschaftsgymnasium [SPA]
  • Wirtschaftsgymnasium [FR]

2015 Qualitätssiegel eTwinning

Berufliche Schule Am Lämmermarkt wird vom Pädagogischen Austauschdienst mit dem eTwinning - Qualitätssiegel für europäische Schulpartnerschaft ausgezeichnet

 

Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums Am Lämmermarkt und ihre Spanischlehrerin Lisa Ströh sind für das digitale europäische Projekt Presentamos nuestras ciudades ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit zwei Schulen aus Tschechien (Prag und Teplice) haben die Jugendlichen Sehenswürdigkeiten ihrer Städte präsentiert. Dabei setzten sie die Internet-Arbeitsplattform von eTwinning ein und nutzten den virtuellen Klassenraum TwinSpace für Präsentationen.

 

Die Berufliche Schule Am Lämmermarkt erhielt für das beispielhafte Internetprojekt das eTwinning-Qualitätssiegel 2015. Mit dem Siegel ist ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro verbunden.

 

Im Projektverlauf haben die 16-21-jährigen Wirtschaftsgymnasiasten ihre Fremdsprachenkenntnisse in Spanisch praktisch angewandt. Victor betont: „Da die anderen Schüler kein Deutsch konnten und wir kein Tschechisch, mussten wir jeden Kommentar auf Spanisch schreiben – das war unsere einzige Verbindung und hat echt gut geklappt“.

 

Ob Michel, Hafen oder Alster mit digitalen Medien wie Videos oder Bildergalerien sowie Grafiken haben sie den tschechischen Partnerschülern ihre Heimatstadt über das Internet vorgestellt. Außerdem haben sie ihren persönlichen Tagesablauf in kurzen Videofilmen dokumentiert. „Es war echt interessant auf diese Weise etwas über die Schüler, Schulen und die Städte zu erfahren. Schade nur, dass wir uns jetzt nicht auch noch persönlich kennen lernen können“, bedauert Johannes.

 

„Das Projekt zeigt, dass der Ansatz, den Unterricht neu zu denken und mit neuen Methoden den Sprachunterricht nicht nur aus dem gewohnten Unterrichtsalltag, sondern auch aus der räumlichen Einengung eines Schulgebäudes in den großen Raum Europas mit seinen vielen Potenzialen zu befördern, wirkungsvoll und richtig ist“, erklärte Arthur Gottwald von der Behörde für Schule und Berufsbildung der Stadt Hamburg, die als Landesstelle für eTwinning zuständig ist.

 

 

 

Europaschule in Hamburg